Der FC Internationale wurde im Jahr 1980 von gut 20 engagierten Fußballern in Schöneberg gegründet. Ziel war es, mit engagierten Menschen Fußball auf gutem Niveau zu spielen, ohne die Spieler dafür zu bezahlen, so wie es landläufig üblich war. Die Gründungsidee hat bis heute Bestand, kein Spieler beim FC Internationale bekommt Geld. Der FC Internationale unterhält mittlerweile die meisten Teams im Bezirk und deckt die gesamte Palette des Fußballsports ab. Es gibt Mädchen, Jungen, Frauen, Männer, Senioren und Altligisten bis in den Ü60-Bereich hinein. Der Verein war immer politisch engagiert. Nachdem man sich in den Gründungsjahren gegen Arbeitsplatzabbau und für den Frieden einsetzte, steht heute der Kampf gegen Rassismus im Vordergrund. Der Verein ist seit 2006 Integrationsstützpunkt der Sportjugend Berlin und engagiert sich vielfältig. Mit Schulkooperationen, Flüchtlingsprojekten oder Präventionsveranstaltungen. Die Trikots sind werbefrei und tragen stattdessen die Aufschrift NO RACISM. Damit unterstreicht der FC Internationale sein Engagement für ein friedliches Zusammenleben über kulturelle, religiöse und weltanschauliche Grenzen hinaus. Im Verein finden sich Menschen mit Wurzeln aus über 70 Nationen. Der Name des Vereins ist damit zum Programm geworden, auch wenn es natürlich keine Quoten gibt.

KONTAKT

FC INTERNATIONALE
Berlin 1980 e.V.

Sportanlage am Südkreuz
Vorarlberger Damm 38
12157 Berlin-Schönberg

 

E-Mail: gerd.thomas@fc-inter.de
Tel: +49 (0)30 756 84 30
Web: www.fc-inter.de